Europäischer Marktführer für Kühlfahrzeug- und Kühlgeräteverleih

Charta „Einkauf und nachhaltige Entwicklung“

Die Einbindung der nachhaltigen Entwicklung in unseren Einkaufsprozess basiert auf der Ausarbeitung einer Risikokartographie und der Mobilisierung der betroffenen Akteure – Vorschriftsberechtigte, Einkäufer und Lieferanten.

Ganz gleich, ob es sich um Einkäufe für die Produktion oder Einkäufe für unseren Service handelt, grundsätzlich werden innovative Lieferanten bevorzugt, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen. Um unseren Beziehungen mit unseren Lieferanten ein gemeinsames Ziel zugrunde zu legen, haben wir die Charta „Einkäufe und nachhaltige Entwicklung“ ausgearbeitet: Sie stützt sich auf quantifizierbare Kriterien. Mit Unterzeichnung dieser Charta verpflichten sich die Lieferanten dazu, die Gesetzgebung zu beachten und nachhaltig zu handeln, um die C02-Belastung zu verringern.

Durch die geschäftlichen Vereinbarungen mit den beiden bekannten Reifenherstellern Goodyear und Michelin in Bezug auf Runderneuerung und Nachschneiden der Reifenprofile soll nachhaltige Mobilität gefördert werden.

Partner

Lieferanten

Die Auswahlkriterien eines Lieferanten sind Kompetenz, Zuverlässigkeit und Vertrauen.
Nach Ausarbeitung einer Geschäftsvereinbarung listet man bei Petit Forestier landesweit die Lieferanten für das französische Netzwerk und die Standorte außerhalb Frankreichs.

Petit Forestier legt Wert auf gewachsene Beziehungen, die über die herkömmliche Geschäftsbeziehung hinausgehen, und arbeitet oftmals schon vorab mit seinen Lieferanten bei der Entwicklung neuer Produkte zusammen.